Classic Car Tours

Tagestouren, Wochenenden, Reisen für Genießer

1964 Cadillac DeVille Convertible

Der Cadillac Deville war jahrzehntelang das Volumenmodell der US-amerikanischen Automarke Cadillac und wurde von 1956 bis 2005 hergestellt.

Hauptkonkurrent des Deville war der Lincoln Town Car (vorher Lincoln Continental). Während der Town Car ein weicheres Fahrgefühl und einen erheblich größeren Innenraum bot, war der DeVille eine etwas sportlichere Version der traditionellen amerikanischen Luxuslimousine.

Angeboten wurden viertürige Limousinen (Sedan DeVille), zweitürige Coupés (Coupe DeVille, lange Zeit der meistverkaufte US-Luxuswagen überhaupt) und zeitweise auch ein Cabriolet.

Die Bezeichnungen leiten sich von den klassischen Coupé-de-Ville- und Sedanca-de-Ville-Karosserieversionen der 1920er und 1930er Jahre ab, bei denen der Fahrer im Freien saß und sich nur über die Passagiere ein Dach spannte; die Bezeichnung des Lincoln Town Car geht auf dieselbe Bedeutung zurück.

In der jahrzehntelangen, bis Ende der 1970er Jahre üblichen Cadillac-Modellhierarchie rangierte der DeVille zumeist als mittleres Modell oberhalb der Series 62 (später Calais) und unterhalb der exklusiven Fleetwood-Modelle. Nach Einführung der ersten, im Gefolge der Ölkrise von 1973 in den Abmessungen reduzierten Modellgeneration 1976 (Downsizing), erfolgte im Frühjahr 1984 der Wechsel zum Frontantrieb mit einer nochmals verkleinerten Karosserie. Beim neuerlichen Modellwechsel 1993 entfiel das einst so populäre Coupe deVille mangels Nachfrage. 1996 war der DeVille das Spitzenmodell von Cadillac.


Quelle: Auszug Wikipedia



Technische Daten

  

Produktionszeitraum

  

  

1964-1964

  

  

Modell

  

  

1964 Convertible

  

  

Zylinderzahl

  

  

8

  

  

Hubraum (cm³)

  

  

6384

  

  

Max. Leistung   (kW/PS)

  

  

250/340

  

  

Max. Drehmoment   (Nm)

  

      

  

Leergewicht

  

  

Ca. 2250 kg

  

  

Gewichtsleistung   (kg/PS)

  

  

Ca. 7

  

  

Getriebe   (Serienmäßig)

  

  

Automatik; 3 Gänge

  

  

Höchstgeschwindigkeit   (km/h)

  

      

  

Beschleunigung   (0–100 km/h)

  

      

  

 Stückzahl

  

  

1870

  

  

Vorgängermodell

  

  

DeVille

  

  

Nachfolgemodell

  

  

DeVille

  

zurück zur Fahrzeugübersicht